Schriftgröße 

Regionale News

Riemser Arzneimittel AG verkauft Veterinärgeschäft an Ecuphar N.V.

Die Riemser Arzneimittel AG und die belgische Ecuphar N.V. geben bekannt, dass sie sich über den Verkauf eines Großteils des Veterinärgeschäfts von Riemser an Ecuphar geeinigt haben. Der Verkauf soll im Lauf des ersten Quartals 2011 umgesetzt werden.

Die Riemser Arzneimittel AG wird im Rahmen der weiteren strategischen Entwicklung zum Spezialpharma-Anbieter einen großen Teil des Veterinär-Produktportfolios sowie der Marketing- und Vertriebseinheit an Ecuphar verkaufen. Forschung und Entwicklung, Herstellung sowie ausgewählte Impfstoffe, insbesondere die Riemser Schweinepestoralvakzine, verbleiben bei Riemser. Das auf Veterinärmedizin spezialisierte, belgische Unternehmen Ecuphar erhält mit dem Erwerb den für seine europäische Expansionsstrategie wichtigen direkten Zugang zum deutschen Veterinärmarkt. Ecuphar wird in Zukunft in Deutschland als Ecuphar GmbH aktiv werden. Der Standort des Unternehmens wird in Greifswald sein.

"Wir freuen uns mit Ecuphar einen Partner gefunden zu haben, der das von uns aufgebaute Veterinärgeschäft weiterführen und erfolgreich ausbauen wird. Riemser wird sich dadurch noch stärker auf das weitere Wachstum im humanen Spezialpharmabereich konzentrieren können“, erklärt Dr. Michael Mehler, Vorstandsvorsitzender von Riemser.

"Der Kauf des Veterinärportfolios von Riemser zusammen mit der erfahrenen Marketing- und Vertriebsmannschaft ist für uns ein Glücksfall, da wir dadurch in die Lage versetzt sein werden, schnell und direkt Zugang zum deutschen Markt zu erhalten. Darüber hinaus ergänzt sich unser bisheriges Portfolio mit den erworbenen Produkten, so dass wir eine Stärkung unserer Marktposition in Deutschland erwarten“, kommentiert Chris Cardon, CEO der Ecuphar N.V..

Die beiden Unternehmen werden auch nach dem Verkauf kooperieren. Ecuphar wird die von Riemser in Greifswald und Leipzig produzierten Produkte weiter exklusiv von Riemser beziehen. „Die Produktionsvereinbarung ist für uns als standortsichernde Maßnahme ein wesentlicher Teil des Verkaufsprozesses“, ergänzt Dr. Mehler.

Quelle: www.riemser.com