Schriftgröße 

Regionale News

Vermarktungskonzept für Gewerbeflächen in Pasewalk

Mit Hilfe eines Vermarktungskonzeptes soll der Industrie- und Großgewerbestandort Pasewalk für Neuansiedlungen von Unternehmen attraktiver werden.

Als Wirtschaftsstandort überzeugt die Stadt Pasewalk im Landkreis Vorpommern-Greifswald mit gut erschlossenem Gewerbeflächenangebot und verkehrsgünstiger Anbindung. Die Lebensmittelindustrie, die Baustoffindustrie, das Baugewerbe und das Handwerk sind traditionelle Wirtschaftszweige der Stadt.

Die Vermarktung bezieht sich auf drei Flächen - den Großstandort Pasewalk (für Industrie und Gewerbe), das Gewerbegebiet „Torgelower Straße West“ und das Gewerbegebiet „Torgelower Straße Ost“. Zusammen bilden sie den „Industriepark Berlin-Szczecin (Stettin)“.

Ende Oktober erhielt die Stadt Pasewalk einen Zuwendungsbescheid für die Erarbeitung eines Bebauungsplans für den Industriegewerbestandort. Die Gesamtkosten betragen 247.000 Euro; die Stadt erhält 200.000 Euro zu gleichen Teilen vom Wirtschaftsministerium und aus dem Vorpommernfonds.

Das Wirtschaftsministerium hat zudem die Landeswirtschaftsfördergesellschaft „Invest in Mecklenburg-Vorpommern“ für die Konzepterstellung zur Vermarktung und Positionierung des Großstandortes Pasewalk in Höhe von 100.000 Euro aus Mitteln des „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ (EFRE) unterstützt.

Quelle: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit, 22. Oktober 2018