Schriftgröße 

Potentiale der Region

sonnenreichste Region
hohe Windhöffigkeit
Ansiedlungsflächen in Hafennähe

Energiewirtschaft

Der Anteil der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen hat in Vorpommern in den vergangenen Jahren stark zugelegt. Im gesamten Bundesland werden inzwischen mehr als 60 % des erzeugten Stroms aus erneuerbaren Energien gewonnen. Vorpommern ist bestens für die stark wachsende Nutzung der Windkraft und die darin steckenden wirtschaftlichen Perspektiven geeignet. Vorpommern bietet eine gute Infrastruktur für den Ausbau der Offshore-Windindustrie. Voll erschlossene Gewerbe- und Industriegebiete – teils direkt an der Hafenkante – bieten beste Voraussetzungen für die Etablierung von Produktion und Logistik in dieser Branche. Die zentrale Lage in der südlichen Ostsee ist ein entscheidender Faktor bei der effizienten Produktion und dem Export großvolumiger Komponenten der Windindustrie.
Nachwachsende Rohstoffe und die Nutzung der Bioenergie sind für Vorpommern von besonderer Bedeutung. Die stoffliche und energetische Nutzung von Biomasse bedeutet neben Umweltschutz und Zukunftssicherung auch Beschäftigung und Wertschöpfung im ländlichen Raum. Clevere Unternehmer und die Forschungseinrichtungen in Vorpommern arbeiten zudem an innovativen Konzepten bei der Nutzung der Biomasse.
Doch bietet Vorpommern auch Raum für die Entwicklung innovativer Verfahren – etwa die Entwicklung und den Test eines Wellenkraftwerkes sowie die Erforschung und Umsetzung von Wasserstoff- und Speichertechnologien und nicht zu vergessen die Grundlagenforschung in der Kernfusionstechnologie.

Energiestandorte

Die Industrie- und Gewerbegroßstandorte Energie- und Technologiestandort Lubminer Heide bei Greifswald und Sassnitz-Mukran auf der Insel Rügen sowie der Seehafen Stralsund, der Hafen Vierow und der Industriehafen Ueckermünde überzeugen durch eine ausgezeichnete Verkehrsanbindung an das Straßen-, Schienen-, Seewasserstraßennetz. Sie bieten Unternehmen der Branche optimale Bedingungen zu günstigen Konditionen. Diese Standorte in Vorpommern sind insbesondere als Produktions- und Wartungsstandorte für die geplanten Offshore-Windparks entlang der Ostseeküste prädestiniert – nachdem der Windpark EnBW Baltic I nördlich der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst erfolgreich in Betrieb genommen wurde, befindet sich der nächste Offshore-Windpark EnBW Baltic 2 nördlich der Insel Rügen. Die Offshore Base Mukran wird hierbei von e.on und Iberdrola als Installationshafen und Servicestützpunkt für die Offshore-Windparks rund um Rügen agieren. Der Energie- und Technologiestandort Lubminer Heide entwickelt sich derzeit zum größten Energiestandort Mecklenburg-Vorpommerns und darüber hinaus zum Energieknotenpunkt Deutschlands. Namhafte Unternehmen wie die Liebherr-MCCtec Rostock GmbH und die Lubminer Korrosionsschutz GmbH als Tochter der bekannten Krebs-Gruppe produzieren am Standort bereits für den Bereich Offshore-Windkraft, Unternehmen wie Lubmin Oil und die Deutsche Ölwerke produzieren und veredeln Öle für verschiedene technologische Anwendungen. An diesem Standort erreicht auch die aus Russland kommende Gaspipeline NORD STREAM die deutsche Küste und wird von hier aus über die Pipelines OPAL und NEL weiter zu den deutschen und westeuropäischen Industriestandorten geleitet.

Broschüre Energiewirtschaft

Wind, Sonne, Wasser ... Energiestandort Vorpommern!

Ihr Ansprechpartner

Karen Szemacha
Tel.: 03834/550607
Fax: 03834/550551
E-Mail: Nachricht senden

Unternehmen

Netzwerke und Vereine

Energiestandorte

  • Industriegebiet Sassnitz-Mukran
    Sassnitz-Mukran Exposé
  • Energie- und Technologiestandort Lubminer Heide
     Lubmin Exposé
  • weitere Informationen zu Gewerbestandorten bzw. -flächen  finden Sie hier