Schriftgröße 

Maritime Wirtschaft und Häfen

Der Standort Vorpommern als Küstenregion ist ein maritimes Zentrum von weltweiter Bedeutung. Die maritime Wirtschaft mit Neubau- und Reparaturwerften, Yacht- und Bootsbauern sowie maritimen Zulieferern, Dienstleistern und Häfen zählt zu den Schwerpunktbranchen der Region Vorpommern.

Die Stärke der seit 1990 modernisierten Werften liegt im Bau von Spezialschiffen, die sich durch beispielgebende Technik, Wirtschaftlichkeit und hohe Sicherheits- und Umweltstandards auszeichnen.

In der Peene-Werft in Wolgast werden seit 2012 innerhalb der Lürssen-Gruppe für die Deutsche Marine Schiffskomponenten gefertigt und Reparatur- und Wartungsaufträge ausgeführt sowie Neubauaufträge im Defence-Bereich umgesetzt.

Am Standort Stralsund der MV Werften Gruppe werden ab 2018 Megayachten der „Endeavor Class“ sowie Sektionen für Kreuzfahrtschiffe entstehen.

Seit den frühen 90er Jahren werden in Greifswald Segelyachten gebaut. Heute ist die HanseYachts AG gemessen an der Zahl der verkauften Yachten einer der zwei größten Hersteller hochseetüchtiger Segelyachten. Mittlerweile werden innerhalb der HanseGroup auch Motoryachten gefertigt.

Zahlreiche kleine, spezialisierte Bootsbaubetriebe führen die Tradition des Bootsbauhandwerks an den Küsten von Vorpommern weiter.

Einen besonderen Standortvorteil stellen die hervorragend ausgebauten Häfen dar, die sich durch eine gute land- und seeseitige Erreichbarkeit, eine leistungsfähige Hafeninfrastruktur sowie durch ausreichend vorhandene Ansiedlungsflächenauszeichnen. Mit dem Ausbau der Hafeninfrastruktur und der Hinterlandanbindungen fördert die Landesregierung gezielt deren weitere Entwicklung. Insbesondere hafenaffine Branchen und die Offshore-Industrie profitieren von der vorhandenen Infrastruktur am Standort Vorpommern.

So wurde im Mukran-Port ein Großteil der Rohre für die Ostseegaspipeline Nord Stream I mit Beton ummantelt und dann anschließend an die Trasse transportiert. Mukran ist Produktions- und Logistikhafen für die Offshore-Windindustrie und dient als Basishafen für die Errichtung der Offshore-Windparks „Wikinger“ und „Arkona“

Vorpommerns Häfen

"Immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel" - am Maritimen Wirtschaftsstandort Vorpommern!