Schriftgröße 

South Coast Baltic

Die erfolgreiche Vermarktung wassertouristischer Angebote, die über das Vorgänger-Projekt MARRIAGE begann, wird mit einem dreijährigen Anschlussprojekt fortgesetzt. Zur Verstetigung der grenzüberschreitenden Kooperation von Marinas und anderen Tourismusakteuren wurde mit SOUTH COAST BALTIC ein Projektantrag eingereicht und auch bewilligt, der von 21 Partnern getragen wird. Deutsche Partner sind der Tourismusverband Vorpommern e.V., die Gemeinde Ostseebad Heringsdorf und der Marinaverbund Ostsee e.V. sowie der Planungsverband Vorpommern und der Landestourismusverband Mecklenburg-Vorpommern als assoziierte Partner. Darüber hinaus beteiligen sich polnische, litauische und dänische Partner. Das Gesamtbudget beträgt ca. 2,5 Mio EUR, der offizielle Start erfolgt Ende des ersten Quartals 2017.

Schwerpunkte des Projektes sind:

-    die Vermarktung der südlichen Ostseeregion insbesondere auf neuen internationalen Quellmärkten,
-    eine verstärkte grenzüberschreitende Netzwerkarbeit zwischen Marinabetreibern und
     Charterunternehmen sowie
-    eine Kompetenzentwicklung und Profilierung des Marina-Netzwerkes.

Den Link zur Projektwebsite des Vorgänger-Projektes MARRIAGE finde Sie hier.
Den Link zum South Coast Baltic Projekt finden Sie hier

Die WFG übernimmt neben der Federführung der internationalen Partnerschaft die Koordination des regionalen maritimen Netzwerkes in Vorpommern sowie die Organisation von Fachveranstaltungen.

Ansprechpartner

Rolf Kammann
Tel.: 03834 550-604
Fax: 03834 550-551
kammann(at)invest-in-vorpommern.de

 

 

Steffen Piechullek
Tel.: 03834 550-608
Fax: 03834 550-551
piechullek(at)invest-in-vorpommern.de