Schriftgröße 

Land(auf)Schwung

Das Modellvorhaben Land(auf)Schwung ist ein Baustein des Bundesprogramms „Ländliche Entwicklung“ und eine Maßnahme für strukturschwache ländliche Regionen. Diese sollen dabei unterstützt werden, mit dem demografischen Wandel vor Ort aktiv umzugehen, die regionale Wertschöpfung zu erhöhen, die Beschäftigung im ländlichen Raum zu sichern und damit auch Schrumpfung zu gestalten. 

Der Landkreis Vorpommern-Rügen ist eines von 13 Land(auf)Schwung-Förderregionen in Deutschland. Die Wirtschaftsfördergesellschaft Vorpommern mbH beteiligt sich im Rahmen des Modellvorhabens mit dem Projekt „Standortmarketing für die Region“, das durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft und das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz des Landes Mecklenburg-Vorpommern gefördert wird. 

Die WFG Vorpommern wird darin speziell den dünn besiedelten ländlichen Raum des Landkreises bewerben, der enorm von demografischen Veränderungen betroffen ist. Während die größeren Industrie- und Gewerbestandorte meist besser wahrgenommen werden, haben es die kleineren Städte und Gemeinden oftmals schwer, als Wirtschafts-, Arbeits- und Wohnstandort Aufmerksamkeit von außen zu erlangen. Sowohl Investoren als auch Zuzügler richten ihre Aufmerksamkeit häufig auf die größeren Städte als auch auf die attraktiven Tourismusbereiche an der Küste. Die Marketinginitiative der Wirtschaftsförderung Vorpommern zielt darauf ab, gezielt „die zweite Reihe“ besser und intensiver als Investitionsstandort aber auch als Region zum Leben & Arbeiten zu vermarkten. 

Das Programm Land(auf)Schwung stellt dafür zunächst für 2016 rund 63.000 EUR zur Verfügung, die WFG Vorpommern steuert selbst 25.000 EUR bei.