Schriftgröße 

Regionale News

Wirtschaftsministerium fördert Einstellung von Hochschulabsolventen mit technischem Abschluss

Um die Wettbewerbsfähigkeit und die Fachkompetenz durch die Entwicklung marktfähiger Produkte zu erhalten und zu erweitern, unterstützt das Wirtschaftsministerium kleine und mittelständische Betriebe des verarbeitenden Gewerbes bei der Einstellung von Absolventen technischer Studiengänge.

Das verarbeitende Gewerbe ist derzeit von massiven Umstrukturierungsprozessen, bspw. durch die Digitalisierung, betroffen. Um diesen Anforderungen gerecht werden zu können, soll kleinen und mittleren Unternehmen bei der Einstellung technischen Fachpersonals geholfen werden. Die Förderung erleichtert es den Unternehmen, potentiellen Fachkräften attraktive Einstellungsvoraussetzungen zu bieten.

Die Richtlinie sieht vor, dass es sich bei der geförderten Personalstelle um ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis handeln muss, das tarifgleich vergütet wird. Für den neuen Mitarbeiter muss es sich um eine Ersteinstellung oder um eine Einstellung nicht später als drei Jahre nach Hochschulabschluss handeln. Die Förderungshöchstdauer beträgt 24 Monate. Die Höhe des Zuschusses beträgt 50 Prozent der förderfähigen Ausgaben und wird in den ersten 12 Monaten auf maximal 30.000 Euro und in den folgenden 12 Monaten auf maximal 15.000 Euro je geschaffenem Arbeitsplatz begrenzt. Anträge können ab sofort beim Landesförderinstitut Mecklenburg-Vorpommern gestellt werden. Die Richtlinie gilt rückwirkend vom 15. Juli 2017 bis zum 31. Dezember 2021.

Quelle: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit, 04.12.2017