Schriftgröße 

WFG News

Investitionen für Vorpommern: 65 Mio EUR und fast 300 neue Arbeitsplätze für die Region

Wirtschaftsfördergesellschaft Vorpommern zieht positive Bilanz für das Geschäftsjahr 2016

Die regionale Wirtschaftsförderung Vorpommern blickt auf ein äußerst intensives und erfolgreiches Jahr zurück. Über 300 Unternehmensvorgänge, damit 60 mehr als im Vorjahr, wurden im Jahre 2016 durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wirtschaftsfördergesellschaft (WFG) Vorpommern mbh betreut und bearbeitet. Auf nach wie vor erfreulich hohem Niveau liegen die über 100 Neuanfragen, gestellt sowohl von auswärtigen Investoren als auch von regionalen Unternehmen.

Unter den 31 im vergangenen Jahr positiv abgeschlossenen Vorhaben sind mehrere Neuansiedlungsentscheidungen herauszuheben. So zum Beispiel die AkkuSys GmbH am Pommerndreieck in Süderholz, die beiden Service Center der Interact Tele Service AG und der Tele Team Call-Center und Service GmbH in Stralsund, die Deutsche Bogenn GmbH in Sassnitz - Mukran und die iPEx5 GmbH in Greifswald. Betriebseröffnungen und Erweiterungsinvestitionen von regional ansässigen Unternehmen erfolgten unter anderem von der Schiffswerft Horn GmbH in Wolgast, der MIS Vorpommern GmbH und der Geo Ingenieurservice Nord-Ost GmbH in Miltzow, der Schimps & Söhne GmbH in Greifswald, der Masson-Wawer Fiberglasmöbel GmbH in Groß Lüdershagen bei Stralsund sowie der GWA Hygiene GmbH in Stralsund. Positive Standort- und Investitionsentscheidungen fielen außerdem für die neue Produktionsstätte der Herbrand PharmaChemicals GmbH in Relzow bei Anklam sowie die CIG Cladding Innovation Germany GmbH und die BIO am SUND GmbH, beide in Greifswald.

Mit den Unternehmensentscheidungen ist eine voraussichtliche Investitionssumme von insgesamt rund 65,5 Mio EUR verbunden. 245 neue Arbeitsplätze sind bereits entstanden, weitere fast 240 sind geplant. Mehr als 130 bereits bestehende Arbeitsplätze werden außerdem gesichert.
Im Zuge einer verstärkten bestandsorientierten Arbeit wurden von der WFG Vorpommern, oft in Kooperation mit regionalen Partnern, 17 regionale Veranstaltungen organisiert, auf denen 1.400 Teilnehmer begrüßt werden konnten. Neben bewährten Formaten, wie dem Immobilientag Vorpommern oder den verschiedenen branchen- oder themenbezogenen Unternehmerforen, wurde mit der 1. Regionalproduktemesse Vorpommern auch eine neue Veranstaltung initiiert, die sofort eine große und positive Resonanz erfuhr.

Im Geschäftsfeld Projektmanagement sind sieben, von der WFG Vorpommern selbst eingereichte oder von ihr als Partner mitentwickelte, Projektanträge bewilligt worden. Damit wurde ein Finanzvolumen von ca. 8,6 Millionen EUR akquiriert. Ein nicht geringer Teil davon wird in den nächsten Jahren der Region zugutekommen.

Im Standortmarketing lautete die Devise, bewährte Inhalte weiterzuführen und neue Formate zu etablieren. Auf 23 Messen und Branchenveranstaltungen wurde für den Wirtschafts- und Wohnstandort Vorpommern geworben, verstärkt als Gemeinschaftsauftritte mit Partnern aus Vorpommern. Veranstaltungsmarketing, bewegte Bilder und Social Media Marketing erhielten einen höheren Stellenwert. Eine Intensivierung spiegelt sich schließlich ebenso in der gestiegenen Anzahl von 23 Sponsoren und Partnern wider, die sich inzwischen aktiv an der Fachkräftekampagne „Leben & Arbeiten auf Deutschlands Sonnendeck“ beteiligen.

Schlussendlich ist auch das Ergebnis der jüngsten Kundenbefragung erfreulich, die der regionalen Wirtschaftsförderung eine qualifizierte Arbeit attestiert und mit einer Weiterempfehlungsquote von 97% erneut eine große Motivation für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter darstellt.

Zusammenfassend spiegeln die Ergebnisse der Arbeit der WFG Vorpommern die wirtschaftliche Entwicklung in Vorpommern wider. Sowohl die gute Lage der einheimischen Wirtschaft als auch das stete Interesse auswärtiger Investoren lassen einen optimistischen Blick in die die Zukunft zu.